in

Der nächste Konzern-Deal: Die EU hat das Handelsabkommen mit #Mexiko neu verhand…

UNSERE SPONSOREN


Der nächste Konzern-Deal: Die EU hat das Handelsabkommen mit #Mexiko neu verhandelt. Es soll schon 2021 ratifiziert werden.

Doch auch dieses Abkommen steht es für eine klimazerstörende, von EU-Konzerninteressen geleitete Handelspolitik: Es gibt weiterhin keinen ausreichenden Schutz für Klima und Umwelt, Arbeitnehmer*innen und Menschenrechte.

Deswegen fordern wir die EU-Regierungen auf, das EU-Mexiko-Abkommen nicht zu ratifizieren, sondern völlig neu zu verhandeln!

EU-Mexiko-Abkommen: Kein Schutz für Mensch und Natur

Zivilgesellschaftliche Organisationen aus Österreich, Deutschland, Frankreich und den Niederlanden kritisieren das erneuerte Handelsabkommen zwischen der EU und Mexiko, welches noch 2021 im EU-Rat abgestimmt werden soll. Obwohl das Abkommen jahrelang überarbeitet wurde, enthält es weiterhin keinen ausreichenden Schutz für Klima und Umwelt, Arbeitnehmer*innen und Menschenrechte.

Detaillierte Infos zu diesem Konzernabkommen bietet der neue Reiseführer: EU-Mexiko – alle Macht den…? Investoren!
https://www.attac.at/fileadmin/user_upload/dateien/kampagnen/konzernabkommen_stoppen/Reisefu__hrer_EU_Mexiko.pdf




Quelle

UNSERE SPONSOREN

Geschrieben von attac

Diesen Beitrag empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Woche der Artenvielfalt von 13.-24. Mai: Heimische Artenvielfalt erforschen

Prinzip Schwammstadt für Smart Cities: Intelligente Böden für gesunde Bäume und