in

Die Belegschaft von MAN-Steyr hat heute mit großer Mehrheit von knapp 64 Prozent…

UNSERE SPONSOREN


Die Belegschaft von MAN-Steyr hat heute mit großer Mehrheit von knapp 64 Prozent dagegen gestimmt, das der Investor Siegfried Wolf das Werk übernimmt!

Unter Androhung der Schließung und Verlagerung des Werks nach Polen hätte die Belegschaft des profitablen Werkes zu verheerenden Kürzungen gezwungen werden sollen. Wir kritisieren die unfairen Verhandlungspraktiken und den Druck der Investoren und sind solidarisch mit den Arbeiter*innen!

Für die Zukunft des Werkes fordern wir eine grundlegende sozial-ökologische Neuausrichtung statt klimaschädlicher Profitmaximierung. Es ist völlig offensichtlich, dass wir einen geordneten Rückbau von Teilen der Autoproduktion benötigen, damit wir die Klimakrise bewältigen können. Die Werke in Steyr könnten mittelfristig Produkte für eine nachhaltige Mobilität herstellen – etwa Züge und Straßenbahnen. Dafür sollte eine zukunftsgerichtete Industriepolitik die Rahmenbedingungen schaffen – zum Beispiel durch öffentliche Aufträge:

Mehr Infos: http://bit.ly/man-steyr




Quelle

UNSERE SPONSOREN

Geschrieben von attac

Diesen Beitrag empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Corona-Lastenausgleich: Wer mehr als eine Milliarde Euro besitzt, soll davon 60%…

Liebe Freunde und Freundinnen, liebe Unterstützer und Unterstützerinnen,…