in ,

Die INITIATIVE2030: Mehr Wissen über gelebte Nachhaltigkeit durch Information

UNSERE SPONSOREN

Ob seitens der Politik oder durch Bewegungen wie „Fridays for future“: Das Thema Nachhaltigkeit ist allgegenwärtig. Dennoch hapert es wieso oft an der praktischen Umsetzung und einem generellen Verständnis dafür, was Nachhaltigkeit bedeutet. Aus diesem Grund möchte die österreichische INITIATIVE2030 die Erreichung der UN Nachhaltigkeitsziele ab sofort selbst vorantreiben. Ihr Ziel: Praktische Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag möglichst einfach zu vermitteln – und zwar auf Basis der von der UN verabschiedeten Sustainable Development Goals (SDGs) und Good Life Goals (GLGs). 

Eine Untersuchung der Europäischen Umweltagentur zeigt: Österreich zählt in Hinblick auf die Erreichung der UN-Agenda für nachhaltige Entwicklung zu den europäischen Schlusslichtern. Im Vergleich zum Spitzenreiter Belgien mit über 130 Nachhaltigkeits-Maßnahmen, wurden hierzulande nur 15 Schritte zur Erreichung der UN Ziele  gesetzt und auch in Puncto klimaschädliche Gase gehört Österreich im EU-Ländervergleich zu den Nachzüglern. Neben Maßnahmen fehlt es vor allem an Zielen, die sich an der Lebensrealität der Österreicher*innen orientieren. Mit einer Reihe an praktischen Tipps möchte die INITIATIVE2030 deshalb verständlich machen, wie wir unseren Alltag schon mit kleinen Änderungen nachhaltiger gestalten können.

Die globalen UN-Nachhaltigkeitsziele als Startimpuls

Konkret bedeutet das: Die gemeinnütze INITIATIVE2030 hat es sich zum Ziel gesetzt, die Kerninhalte, der von der UN verabschiedeten Sustainable Development Goals (SDGs) und Good Life Goals (GLGs) breitenwirksam zu kommunizieren, um so aktiv zu deren Erreichung beizutragen. Neben einem verbesserten Verständnis für Nachhaltigkeit, will die INITIATIVE2030 den Menschen jedoch weit mehr bieten, als nur eine inhaltliche Zusammenfassung und visuelle Gegenüberstellung der SDGs und GLGs. Sie soll als Plattform für den aktiven Austausch zwischen Unternehmen, NGOs, Medien und engagierten Mitstreiter*innen sowie deren Communities genutzt werden.

Wer steckt hinter der INITIATIVE2030?

Die Initiative wurde Anfang des Jahres durch Pia-Melanie Musil und Norbert Kraus von der CU2 Kreativagentur ins Leben gerufen „Wir haben uns gemeinsam das ehrgeizige Ziel gesetzt, bis Jahresende mindestens 500 Unternehmen und 500 Privatpersonen davon zu überzeugen, sich mit uns für die Erreichung der UN Klimaziele stark zu machen“, so Pia-Melanie Musil zum Start der Initiative. Schon nach kurzer Zeit ist es den beiden Initiatoren gelungen, namhafte Unternehmen und Organisationen wie etwa den Senat der Wirtschaft, Pearle Österreich, die café+co International Holding, planetYES,Team CU2 Kreativagentur, Himmelhoch PR ins Boot zu holen.

Diese, aber auch weitere Unternehmen haben die Möglichkeit, ihren eigenen Beitrag zur Erreichung der UN-Nachhaltigkeitsziele zu leisten, indem sie die GLGs zu einem fixen Bestandteil in ihrem unternehemens-, aber auch persönlichen Alltag machen. Vor allem die 17 GLGs, die mithilfe der UNESCO, dem IGES Institut und dem World Business Council for Sustainable Development (WBCSD) entwickelt wurden, sollen sowohl private, als auch öffentliche Personen unterstützen, im Alltag nachhaltig und verantwortungsvoll zu handeln. Sie beinhalten sämtliche Maßnahmen, die jeder Mensch mit nur wenig Aufwand für sich selbst ergreifen kann, um die Erreichung der übergeordneten SDGs voranzutreiben.

Das Ziel der INITIATIVE2030

„Uns ist bewusst, dass es wichtig ist Ziele zu definieren. Was jedoch am Ende des Tages wirklich zählt, ist deren Umsetzung. Erst wenn wir es geschafft haben, konkrete Maßnahmen in unseren Alltag zu integrieren, können wir die Vorgaben der UN erreichen. Deshalb ist es essenziell, eine Übersetzungsleistung der Ziele zu erbringen. Die INITIATIVE2030 möchte mit den Menschen in Austausch treten und sie dazu bewegen, sich mit ihrer Haltung in Sachen Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Denn nur wenn jeder einen Beitrag leistet, können wir die Ziele der UN-Agenda2030  erreichen“, so Musil abschließend.

Dieser Beitrag wurde von der Option-Community erstellt. Mach mit und poste Deine Meldung!

UNSERE SPONSOREN

Geschrieben von Team CU2 Kreativ Agentur

Diesen Beitrag empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Heute dreht sich alles um die Banane oder, besser gesagt, um die Ensete, auch fa…

Schluss mit dem Bananen-Preiskampf! Heute ist World Banana Day aber zu feiern h…