in

Die Kleinsten beschützen | Projektgeschichten Äthiopien | Menschen für Menschen


Heute ist Österreichischer Impftag und wir alle machen uns derzeit viele Gedanken über Wirkung und Verfügbarkeit des heiß ersehnten Covid-Impfstoffs. Wir können also zumindest ein wenig nachempfinden, wie es Müttern wie Hirphe ging, als sie ihre zwei Babys in das Gesundheitszentrum von Bake Kelate brachte. Dort wurden die Kleinen untersucht und geimpft – ein wichtiges Angebot in der Region, wo durch Impfung vermeidbare Krankheiten wie Polio, Typhus oder Masern leider noch viel zu oft vorkommen.

Die Kleinsten beschützen | Projektgeschichten Äthiopien | Menschen für Menschen



Quelle

Geschrieben von Menschen für Menschen

Diesen Beitrag empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Regierung brüskiert Parlament: Keine Steuertransparenz für Konzerne trotz Corona-Hilfen

Energielabel wird "neu skaliert"