in

Ein schwarzer Tag! Die EU-Finanzminister haben soeben das Aus für die Finanztran…

Ein schwarzer Tag! Die EU-Finanzminister haben soeben das Aus für die Finanztransaktionssteuer erklärt. Die Finanzlobbys haben gewonnen.

Letztlich haben sich nicht die Interessen der Mehrheit der Menschen durchgesetzt, sondern jene Regierungen, denen die Profite des Finanzsektors wichtiger sind als seine Stabilisierung und Beteiligung an den Krisenkosten.

Das Aus für die Finanztransaktionssteuer ist ein weiteres Beispiel für den fehlenden Willen der Regierungen bei der Regulierung des Finanzsektors seit der Krise 2008. Egal ob die Zerteilung systemrelevanter Banken, die Trennung von Geschäfts- und Investmentbanken, die Regulierung von Schattenbanken oder ein Verbot riskanter Finanzprodukte und Geschäftspraktiken – keine dieser Mindestanforderungen für eine strengere Regulierung des Finanzsektors wurde umgesetzt. Das Risiko einer schweren Finanzkrise ist heute nicht geringer als 2008. Und im Ernstfall müssen dann wieder wir die Kosten tragen.

Mehr: https://www.attac.at/…/aus-fuer-finanztransaktionssteuer-di…
Foto: Attac Deutschland




Source

Geschrieben von attac

Diesen Beitrag empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Heute lassen wir es richtig krachen: Ben & Jerry’s sponsert eine Winter-Eisp…

Briefmarathon 2018 | Amnesty Österreich