in , ,

Freizeitgärtner:innen fordern stärkere Konzentration auf Klimawandel

Garten- und Terrassenbesitzer:innen in Österreich denken ‚blau‘. Der Schutz von Wasser ist ihnen besonders wichtig. Das ergibt eine IMAS-Studie im Auftrag von GARDENA: 

  • Die Nachhaltigkeit im eigenen Garten ist 88 % der Garten- oder Terrassenbesitzer:innen zumindest eher wichtig.
  • 82 % von ihnen fordern, dass sich Gesellschaft, Wirtschaft und Politik noch stärker auf den Klimawandel konzentrieren sollten. 
  • Der Schutz von Wasser stellt für 88 % der Teilnehmenden den wichtigsten Bereich beim Umweltschutz dar.
  • Knapp die Hälfte davon ist überzeugt, dass der Umgang mit Wasser bei der Bewässerung hierzulande eher verschwenderisch erfolgt.

Photo by Martin Kníže on Unsplash

Dieser Beitrag wurde von der Option-Community erstellt. Mach mit und poste Deine Meldung!

Geschrieben von Karin Bornett

Freie Journalistin und Bloggerin in der Option Community. Technikaffines Labradorfrauchen mit Leidenschaft für Dorfidylle und Faible für urbane Kultur.
www.karinbornett.at

Schreibe einen Kommentar

So groß war die Freude, als unsere Kolleg:innen im Dezember in der Stadt Debre S…

Alle Infos:…